VPN vs Proxy: Was sind die Unterschiede?

VPN vs Proxy: VPNs und Proxies sind zwei unterschiedliche Technologien, die unterschiedliche Zwecke erfüllen. VPNs werden verwendet, um die Internetverbindung des Benutzers zu sichern und dessen persönliche Informationen zu schützen, während Proxies verwendet werden, um die IP-Adresse des Benutzers zu verbergen, seine Anfragen zu filtern und Internet-Zensur und geografische Einschränkungen zu umgehen. Auf dieser Seite stelle ich dir beide Anwendungen vor und erkläre die Unterschiede zwischen den beiden Tools. Los geht’s!

JETZT TESTEN
Sichere Deine Online-Freiheit mit ExpressVPN

Teste das ExpressVPN risikofrei mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie und surfe noch heute anonym im Netz!

Letzte Aktualisierung: 24 September 2023

VPN vs Proxy

vpn vs proxy

Bevor ich auf die Unterschiede zwischen VPNs und Proxys eingehe, möchte ich kurz erklären, worum es sich bei den Tools überhaupt handelt:

Definition von VPN und Proxy

VPN ist eine Technologie, die es Benutzern ermöglicht, eine sichere und private Verbindung zum Internet herzustellen. Es schafft eine verschlüsselte Verbindung zwischen dem Gerät des Benutzers und einem VPN-Server, durch die der Benutzer das Internet nutzen kann. Eine neue IP-Adresse wird dem Benutzer zugewiesen, um seine Online-Aktivitäten und persönlichen Informationen zu schützen.

Ein Proxy hingegen arbeitet als Vermittler zwischen dem Gerät des Benutzers und dem Internet. Es leitet die Anfragen des Benutzers an das Internet weiter und sendet die Antworten zurück an den Benutzer. Ein Proxy kann verwendet werden, um die IP-Adresse des Benutzers zu verbergen, seinen Internet-Traffic zu verschlüsseln und seine Anfragen zu filtern, um seine Privatsphäre und Sicherheit zu schützen.

Zweck von VPN und Proxy

Der Zweck von VPNs ist es, die Internetverbindung des Benutzers zu sichern und seine persönlichen Informationen zu schützen. Es kann auch verwendet werden, um Internet-Zensur und geografische Einschränkungen zu umgehen und Websites und Dienste zu nutzen, die nur in bestimmten Ländern verfügbar sind. VPNs werden von Individuen und Unternehmen genutzt, um ihre Daten und Online-Aktivitäten zu schützen und sicherzustellen, dass sie online sicher und privat bleiben.

Der Zweck von Proxies ist es, die IP-Adresse des Benutzers zu verbergen, seine Anfragen zu filtern und seine Privatsphäre und Sicherheit zu schützen. Proxies können auch verwendet werden, um Internet-Zensur zu umgehen und geografische Einschränkungen zu überwinden. Proxies werden oft für Web-Scraping, Online-Gaming und andere Anwendungen genutzt, die ein hohes Maß an Anonymität und Sicherheit erfordern.

ExpressVPN Jetzt Nutzen
Angebotstage befristet bis Ende Oktober 2023

VPN vs Proxy: Wie funktionieren die Tools?

So funktionieren die beiden Anwendungen:

Wie funktioniert ein VPN?

  • Datenverschlüsselung: VPNs verschlüsseln deinen gesamten Datenverkehr im Netz. Dies sorgt dafür, dass Hacker und Viren deine Daten nicht abfangen und angreifen können. Du kannst dich mit diesem Tool also präventiv vor virtuellen Angreifern schützen!
  • IP-Verschleierung: Dazu verschleiert ein VPN deine IP-Adresse. In Kombination mit der Datenverschlüsselung bist du somit absolut anonym im Netz unterwegs. Da alle persönlichen Informationen über dich versteckt werden, können deine Aktivitäten im Netz nicht verfolgt werden. Selbst dein Internetanbieter kann auf diese Weise nicht verfolgen, was du im Netz tust!Dies ist übrigens deine aktuelle IP-Adresse, die deinen Standort preisgibt:
    IP:
    Stadt:
    Land:
    ISP:

vpn

Wie funktioniert ein Proxy?

  • Weiterleitung: Ein Proxy ist eine Browser-Erweiterung, die deinen Datenverkehr über einen sogenannten Proxy-Server umleitet. Im Gegensatz zu einem VPN wird jedoch nicht dein gesamter Datenverkehr, sondern nur der Internetverkehr deiner momentan App oder Website umgeleitet, sodass deine Daten weiterhin für andere Nutzer im Netz sichtbar sind.
  • IP-Verschleierung: Bei der Umleitung deines Datenverkehrs wird jedoch deine IP-Adresse verschleiert und stattdessen wird die IP-Adresse des Proxy-Servers angezeigt, sodass du auch ausländische Inhalte im Netz freischalten kannst.

proxy

Proxy und VPN Unterschiede

Du fragst dich, ob ein VPN oder Proxy Server besser ist? Dies sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Proxys und VPNs:

A. Sicherheit:

VPNs bieten im Allgemeinen eine höhere Sicherheit als Proxys. VPNs verwenden Verschlüsselung, um den gesamten Internetverkehr zwischen dem Gerät und dem VPN-Server zu schützen, wodurch sichergestellt wird, dass alle persönlichen Informationen und Online-Aktivitäten privat und sicher bleiben.

Im Gegensatz dazu verschlüsseln Proxys nur den Internetverkehr und bieten keinen Schutz für andere Internetprotokolle wie E-Mail, Instant Messaging und Dateiübertragungen. Darüber hinaus verwenden einige Proxies möglicherweise überhaupt keine Verschlüsselung, so dass dein Internetverkehr anfällig für Abhörmaßnahmen ist.

B. Anonymität:

Sowohl VPNs als auch Proxys können Anonymität bieten, indem sie deine IP-Adresse verbergen, aber VPNs bieten im Allgemeinen eine bessere Anonymität.

VPNs weisen Ihnen eine neue IP-Adresse zu und verschlüsseln deine gesamten Internetverkehr, so dass es für andere schwierig ist, deine Online-Aktivitäten zu verfolgen.

Proxys hingegen verbergen nur deine IP-Adresse für den Internetverkehr und verschlüsseln keine anderen Internetprotokolle, was es anderen erleichtert, deine Online-Aktivitäten zu überwachen.

C. Die Geschwindigkeit:

Proxys können im Vergleich zu VPNs schnellere Internetgeschwindigkeiten bieten. VPNs verwenden eine Verschlüsselung, die die Internetgeschwindigkeit verlangsamen kann, insbesondere für Benutzer mit langsameren Internetverbindungen.

Proxies hingegen fungieren nur als Vermittler und verschlüsseln den Internetverkehr nicht, wodurch sie schneller sind. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass einige VPNs hohe Geschwindigkeiten bieten und für Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen optimiert sind.

D. Zugang zu gesperrten Inhalten:

Sowohl VPNs als auch Proxys können für den Zugang zu gesperrten Inhalten verwendet werden, aber VPNs bieten einen besseren Zugang zu gesperrten Inhalten.

VPNs ermöglichen es dir, deine IP-Adresse zu ändern und den Anschein zu erwecken, du befändest dich an einem anderen Ort, so dass du geografische Beschränkungen umgehen und auf Websites und Dienste zugreifen kannst, die an deinem Standort eingeschränkt sind.

Auch Proxys können für den Zugriff auf gesperrte Inhalte verwendet werden, aber sie können möglicherweise nicht alle geografischen Beschränkungen umgehen, vor allem nicht solche, die sehr komplex sind.

ExpressVPN Jetzt Nutzen
Angebotstage befristet bis Ende Oktober 2023

VPN vs Proxy: Anwendung

Jetzt habe ich dir bereits erklärt, inwiefern sich Proxys und VPNs voneinander unterscheiden. Aber für welche Zwecke solltest du welches Tool benutzen?

VPN Anwednung

  • Remote work: Mit einem VPN kannst du von jedem Ort aus sicher auf das Netzwerk deines Arbeitsplatzes zugreifen. Dies ermöglicht es dir, wichtige Dateien und Ressourcen zu nutzen, mit Kollegen zu kommunizieren und an Videokonferenzen teilzunehmen, als ob du im Büro wärst.
  • Online privacy: Mit einem VPN kannst du deine Online-Aktivitäten und persönlichen Informationen vor Überwachung und Datensammlung schützen. Es verschlüsselt alle Internetverbindungen und versteckt deine IP-Adresse, um deine Online-Identität zu schützen und deine Privatsphäre zu wahren.
  • Bypassing geo-restrictions: Mit einem VPN kannst du geografische Einschränkungen umgehen und auf Websites und Dienste zugreifen, die in deinem Standort eingeschränkt sind. Dies ermöglicht es dir, auf Inhalte zuzugreifen, die sonst in deinem Standort nicht verfügbar sind, wie z.B. Streaming-Dienste oder Websites.

 Proxy Anwendung:

  • Web Scraping zu betreiben: Wenn du Internetseiten analysieren möchtest (z.B. um beim Online-Marketing Konkurrenten besser zu verstehen), kannst du über Web Scraping Tools zahlreiche Seiten der Webpage auf einmal ohne viel Aufwand analysieren. Mit einem Proxy kannst du auch Blockierungen umgehen, die Website-Besitzer möglicherweise implementiert haben, um dieses Web Scraping zu verhindern.
  • Geoblockierungen zu umgehen: Wie mit einer VPN Verbindung kannst du auch einen Proxy-Server nutzen, um Geoblockierungen im Netz zu umgehen. Du kannst mit Proxys ausländische IP-Adressen annehmen, um blockierte Inhalte auf Streaming-Plattformen freizuschalten. So kannst du beispielsweise Netflix US oder Hulu in Deutschland schauen.
  • Anonym zu surfen: Durch die Verschleierung deiner IP-Adresse werden auch persönliche Informationen über dich versteckt, wodurch du im Netz quasi anonym bist. Die Betonung liegt hier auf dem Wort „quasi“, da ein Proxy dir nicht den gleichen Schutz bietet wie ein VPN. Dadurch, dass dein Datenverkehr nicht verschlüsselt wird, können Hacker und Beobachter trotzdem an Informationen über dich gelangen.

proxy vpn unterschiede

FAQ

Was ist besser VPN oder Proxy?

Ob ein VPN oder ein Proxy besser geeignet ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen ab.

VPNs bieten eine höhere Sicherheit und Anonymität als Proxies, da sie alle Internetverbindungen verschlüsseln und die IP-Adresse des Benutzers verbergen. Sie eignen sich daher gut für Anwender, die ihre Online-Privatsphäre schützen und vor Überwachung und Datensammlung schützen möchten. VPNs sind auch gut geeignet für remote Arbeit und Zugriff auf geografisch gesperrte Inhalte.

Proxies bieten hingegen eine schnellere Verbindungsgeschwindigkeit und können einfach zu verwenden sein. Sie eignen sich jedoch nicht für Anwender, die höchste Sicherheit und Anonymität benötigen.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle VPNs oder Proxies gleich sind und dass es einige gibt, die besser funktionieren als andere. Es empfiehlt sich, einen VPN- oder Proxy-Dienst von einem vertrauenswürdigen Anbieter zu wählen, um sicherzustellen, dass man die bestmögliche Leistung und den bestmöglichen Schutz erhält.

Brauche ich ein VPN, wenn ich ein Proxy habe?

Wenn du nur gelegentlich geografische Einschränkungen umgehen möchtest oder deine Online-Identität nicht besonders schützen musst, reicht möglicherweise ein Proxy aus. Proxies können einfach zu verwenden sein und bieten eine schnellere Verbindungsgeschwindigkeit.

Wenn du jedoch höchste Sicherheit und Anonymität benötigst, insbesondere wenn du sensible Daten über das Internet überträgst oder auf geografisch gesperrte Inhalte zugreifen musst, ist ein VPN die bessere Wahl. VPNs verschlüsseln alle Internetverbindungen und verbergen deine IP-Adresse, um deine Online-Identität zu schützen und deine Privatsphäre zu wahren.

Kann ein VPN gehackt werden?

Ja, es ist möglich, dass ein VPN gehackt wird. Obwohl VPNs eine zusätzliche Schicht der Sicherheit und Anonymität bieten, sind sie nicht vollständig unverwundbar. Ein VPN-Service kann durch manche Arten von Cyber-Angriffen wie Phishing-Angriffe, Malware-Infektionen und Server-Sicherheitslücken gehackt werden. Es ist daher wichtig, einen vertrauenswürdigen VPN-Anbieter zu wählen und sicherzustellen, dass das VPN auf dem aktuellsten Stand ist, um das Risiko eines Hackerangriffs zu minimieren.

Kann die Polizei ein VPN verfolgen?

Es ist möglich, dass die Polizei ein VPN verfolgt, aber es ist auch abhängig von einigen Faktoren. Ein VPN kann dazu beitragen, die IP-Adresse und den Online-Verkehr zu verschleiern, aber es bietet keine 100% ige Anonymität. Wenn die Polizei genug Ressourcen und technisches Know-how hat, kann sie möglicherweise in der Lage sein, bestimmte VPN-Verbindungen zu verfolgen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass einige VPN-Anbieter Logfiles über ihre Benutzer aufzeichnen und diese Informationen im Rahmen einer gerichtlichen Anordnung an die Polizei weitergeben können. Daher ist es wichtig, einen VPN-Anbieter zu wählen, der eine strikte No-Log-Richtlinie hat und den Schutz der Privatsphäre ernst nimmt.

Insgesamt kann ein VPN ein zusätzliches Maß an Privatsphäre und Sicherheit bieten, aber es ist keine Garantie dafür, dass die Polizei nicht in der Lage ist, es zu verfolgen.

Kann Google meine Aktivitäten verfolgen, wenn ich ein VPN benutze?

Ja, es ist möglich, dass Google deine Aktivitäten verfolgt, auch wenn du ein VPN verwendest. Obwohl ein VPN dazu beitragen kann, deine IP-Adresse und deinen Online-Verkehr zu verschleiern, bedeutet es nicht, dass du vollständig vor Überwachung geschützt bist. Google und andere große Technologieunternehmen haben in der Regel sehr ausgefeilte Überwachungs- und Datensammlungstechnologien, die sie einsetzen können, um deine Online-Aktivitäten zu verfolgen.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein VPN nur ein Teil des Schutzschirms für deine Online-Privatsphäre ist. Um deine Online-Sicherheit und Privatsphäre bestmöglich zu schützen, solltest du auch andere Maßnahmen ergreifen, wie das Verwenden eines sicheren Browsers, das Deaktivieren von Tracking-Cookies und die Verwendung eines Ad-Blockers.

VPN vs Proxy: Fazit

VPNs und Proxys wirken auf den ersten Blick sehr ähnlich. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass es zwischen den beiden Anwendungen große Unterschiede gibt. Während ein Proxy oft schnellere Geschwindigkeiten bietet und geoblockierte Inhalte im Handumdrehen entsperren kann, ist ein VPN als Gesamtpaket die bessere Lösung.

Gute VPN-Anbieter stellen ihren Kunden zahlreiche Server und hohe Geschwindigkeiten wie von einem Proxy zur Verfügung. Dazu schützt ein VPN auch deine virtuelle Privatsphäre. Durch die Verschlüsselung deines Datenverkehrs kannst du dich effektiv vor Hackern und Viren schützen und dafür sorgen, dass du im Netz vollkommen anonym bist.

Das beste VPN ist meiner Meinung nach das ExpressVPN, das mit schnellen Geschwindigkeiten, einer raffinierten Datenverschlüsselung und einem riesigen Server-Netzwerk überzeugt. Und als ob das alles noch nicht genug wäre, kannst du es mit der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie einen ganzen Monat lang KOSTENLOS nutzen!

ExpressVPN Jetzt Nutzen
Angebotstage befristet bis Ende Oktober 2023

Alexander ist ein ausgebildeter Journalist mit einem Schwerpunkt im Bereich Technikjournalismus. Seit jeher kämpft er leidenschaftlich für die Pressefreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung. Schon nach Abschluss seines Studiums an der Universität Hamburg, wo er seinen Bachelor-Abschluss in Journalismus und Medienkommunikation erworben hat, wurde ihm bewusst, dass diese Freiheiten, besonders im Internet, nicht selbstverständlich sind. Aus diesem Grund hat er sich entschlossen, seine Leser aufzuklären und sich beruflich für ein freies und anonymes Internet einzusetzen. Neben seinem Engagement als Journalist ist Alexander auch ein ausgewiesener Experte für Cybersecurity. Seine Expertise in diesem Bereich ermöglicht es ihm, die neuesten Technologietrends, Datenschutzthemen und Online-Sicherheitsaspekte fundiert zu analysieren und in seinen Artikeln, Interviews und Reportagen umfassend zu behandeln. Im Laufe seiner Karriere hat Alexander eine Vielzahl von Veröffentlichungen zu diesen Themen verfasst und sein Wissen mit der Öffentlichkeit geteilt. Seine Arbeit dient dazu, die Menschen zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für die Bedeutung von Pressefreiheit, freier Meinungsäußerung und Cybersecurity zu schaffen. Für Kontakte und Anfragen steht Alexander gerne per E-Mail unter alexander@diebestenvpn.de zur Verfügung. Er freut sich darauf, mit Lesern, Interessierten und Experten in diesem wichtigen Themenfeld in Kontakt zu treten.

Hallo! Alles gut? Teile mit mir deine Meinung.

Hinterlasse einen Kommentar

DieBestenVPN.de