Surfshark vs ExpressVPN: Das VPN Duell in 2022

Surfshark vs ExpressVPN! Das Duell der VPN Giganten! Lesen Sie, welcher VPN Dienst es auf das Siegerpodest schafft! Verglichen wurden die Kontrahenten in den Merkmalen Preis-Leistungsverhältnis, Geschwindigkeit, Funktionsumfang, Kundenservice und Sicherheit.

GRATIS TESTEN
Mit ExpressVPN, damit haben Sie volle Anonymität im World Wide Web und sind vor Cyberattacken jeglicher Art geschützt!

Sie wollen sich im Internet ohne Sorgen frei bewegen können, und dabei anonym bleiben? Das geht super einfach und sicher mit ExpressVPN. Sie glauben es nicht und wollen es zuerst testen? Kein Problem! Nutzen Sie das exklusive Testangebot von 30 Tage mit einer Geld-zurück-Garantie. Ihr Geld bekommen Sie 100-prozentig ohne Nachfragen zurückerstattet, falls Ihnen der Service nicht gefallen sollte. Probieren Sie es unverbindlich aus! 🧿

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 2 Oktober 2022

Wer hat gewonnen, ExpressVPN oder Surfshark?

Für die Ungeduldigen unter uns: Ich werde das Ergebnis meines großen Surfshark vs ExpressVPN 2022 Vergleichs gerne vorwegnehmen!

ExpressVPN behält seine Krone und bleibt Platzhirsch, dank besserer Sicherheit, höherer Geschwindigkeit und einem besseren Kundensupport! Wie es dazu kommt, das erklärt Ihnen mein Artikel im Detail!

Über ExpressVPN

Das 2009 gegründete Unternehmen ExpressVPN firmiert auf den Britischen Jungferninseln. Dies hat zur Folge, dass das Unternehmen nicht gesetzlich verpflichtet wird, Kundendaten, wie Logs und Aktivitätsdaten, zu speichern. Also ein wichtiger Faktor im Wettstreit Surfshark vs ExpressVPN! Seit 2021 gehört ExpressVPN zu der Kape Technologies Gruppe.

ExpressVPN unterhält mehrere Standorte weltweit, mit insgesamt über 1000 Mitarbeitern. Hier meine als Video zusammengefassten Erfahrungen mit ExpressVPN:

Über Surfshark VPN

Die Surfshark BV wurde 2018 gegründet und firmiert in den Niederlanden. Dieses Produkt ist also eine etwas neuere Lösung als das der Konkurrenz. Da Software jedoch stetig weiter entwickelt wird, ist dies nicht allzu sehr von Bedeutung, denn auch bei der Konkurrenz bleibt die Entwicklung nicht stehen. Hier meine als Video zusammengefassten Erfahrungen mit Surfshark:

Surfshark vs ExpressVPN: Die Testzusammenfassung

Merkmal ExpressVPN Surfshark
Preis-Leistungsverhältnis Gewinner Verlierer
Übertragungsgeschwindigkeit Gewinner Verlierer
Funktionsumfang Gleichstand Gleichstand
Kundensupport Gewinner Verlierer
Sicherheit Gewinner Verlierer

Hier geht es zu dem großen ExpressVPN Testbericht- bitte klicken Sie hier.  Und hier finden Sie meinen ebenso großen Surfshark Testbericht.

ExpressVPN Jetzt Nutzen
Angebotstage befristet bis Ende Oktober 2022

Surfshark vs ExpressVPN: Wer streamt besser?

Die erste Kategorie in dem großen Surfshark VPN vs ExpressVPN Wettstreit: Das Video Streaming.

Die meisten Menschen verbringen einen Großteil ihrer Online Zeit mit dem Ansehen von Streaming Videos. Mit einem guten VPN kann man die globalen Programme der Streaming Dienstleister schnell und unkompliziert freischalten. Dies wird möglich, da man einfach einen VPN Server wählen kann, der sich in der Region befindet, die man freischalten möchte. Hierdurch denkt der Geoblocker des Streaming Dienstleister, dass sich Ihr Rechner in dieser Region befindet, und gibt dann den Stream frei.

Mit ExpressVPN war ich in der Lage, die US Inhalte von Netflix, Amazon Prime, Hulu, dem BBC iPlayer und Disney+ freizuschalten. Mit dem BBCi Player und Hulu hatte Surfshark leider einige Probleme, und das Freischalten war hier nicht möglich.

ExpressVPN bietet für das Video Streaming dediziert bereitgestellte VPN Server an. Diese priorisieren Streaming Inhalte so, dass die Übertragung schneller ist. So müssen Sie hier potenziell weniger Ruckler erleiden.

ExpressVPN vs Surfshark: Wer hat das bessere VPN Netzwerk?

Die Güte eines VPN Netzwerks hängt von seiner Größe, also der Anzahl der VPN Server in dem Netzwerk, sowie von deren globaler Verteilung ab. Mehr VPN Server heißt also nicht unbedingt besser. Surfshark besitzt, mit ungefähr 3200 VPN Servern, etwas mehr als ExpressVPN mit ungefähr 3000 VPN Server. Ein kleiner Vorsprung also im Vergleich Express VPN vs Surfshark.

Jedoch: Während Surfshark „nur“ in 65 Ländern VPN Server besitzt, so ist ExpressVPN in gleich 94 Ländern vertreten. Dies bedeutet, dass ExpressVPN Kunden mehr Auswahl haben und gegebenenfalls mehr blockierte Inhalte freischalten können. Ein Vorteil im Wettstreit Surfshark vs ExpressVPN!

Surfshark vs ExpressVPN: Wer ist schneller?

Zuallererst: Vor beginn meiner Geschwindigkeitstests habe ich die Geschwindigkeit meiner Internetverbindung ohne VPN gemessen. Hier lag die Geschwindigkeit knapp über den mir von meinem Internet Provider zugesicherten 500 Mbps.

Mit diesem Basisergebnis konnte ich dann mit dem eigentlichen Express VPN vs Surfshark Geschwindigkeitstest beginnen. Mit eingeschaltetem VPN lagen die mittleren Übertragungsgeschwindigkeiten wie folgt:

VPN Server ExpressVPN Surfshark
Nationaler VPN Server 390 Mbps 350 Mbps
VPN Server in den USA 260 Mbps 220 Mbps

 

Sowohl ExpressVPN als auch Surfshark unterstützen übrigens mehrere Übertragungsprotokolle. Diese kann man in den jeweiligen Einstellungen der VPN Client Apps selektieren. Auf jeden Fall gewinnt ExpressVPN diesen Teil des Wettstreits Surfshark VPN vs ExpressVPN!

Express VPN vs Surfshark: Wer ist sicherer?

Die Sicherheit eines VPN Dienstes ist das A und O. Im Großen und Ganzen hat ExpressVPN im Wettbewerb ExpressVPN vs Surfshark in Sachen Sicherheit ein wenig die Nase vorn. Ich gehe die Punkte, welche die Sicherheit betreffen, hier einzeln durch.

Verschlüsselungsstandards und VPN Protokolle

Beide VPN Lösungen bieten die OpenVPN und IKEv2 VPN Protokolle an.

Surfshark verschlüsselt OpenVPN Daten per AES-256 und RSA-2048, ExpressVPN nutzt ebenfalls AES-256 und das sicherere RSA-4096. Surfshark bietet zusätzlich das proprietäre WireGuard Protokoll, während ExpressVPN mit dem eigenen Lightway glänzt. Zusätzlich bietet ExpressVPN noch die Nutzung des älteren, jedoch sicheren L2TP Protokolls an.

Ad und Malware Blocker

Surfshark besitzt einen eingebauten Ad- und Malware-Blocker. Eine nette Dreingabe; hier würde ich jedoch eher einer dedizierten Lösung vertrauen, die auf die Bekämpfung solcher Bedrohungen spezialisiert ist.

Leak Protection

Beide VPN Dienste bieten DNS Leak Protection Funktionen, die in meinen Tests auch gut funktioniert haben. Diese muss man jedoch in den Optionen beider Client Apps erst einmal aktivieren.

Dedizierte Server

Keiner der beiden Anbieter bietet dedizierte Server an. Dies bedeutet, dass Sie bei jedem Aufbau der VPN Verbindung eine andere IP Adresse zugewiesen bekommen, anstatt immer dieselbe nutzen zu können. Hier wünscht man sich von beiden VPN Dienstleistern die Implementierung dieser Funktion,

Serversicherheit

Beide Anbieter verwenden Server mit RAM Disks. Dies bedeutet, dass serverseitig keine Benutzerdaten auf irgendwelchen Festplatten gespeichert werden. Die Daten werden bei Abbruch der Verbindung gelöscht. Die Daten verschwinden spätestens, wenn die Server ausgestellt oder die RAM Disks entfernt werden, was bei Festplatten nicht der Fall ist.

expressvpn vs surfshark

ExpressVPN vs Surfshark: Sicherheit beim Herunterladen von Torrents

Beide Anbieter erlauben explizit den Download von Torrents über ihre VPN Netzwerke. Auch zu bemerken ist hier, dass ExpressVPN in den Britischen Jungferninseln ansässig ist, und die Daten seiner Benutzer deswegen vor Herausgabe sicher sind.

Bei dem Herunterladen von Torrents gibt es immer ein Risiko, da man mit anderen, unbekannten Rechnern in einem Verbund Daten herunterlädt. Da man nicht weiß, wie freundlich einem diese Rechner, beziehungsweise deren Besitzer, gesinnt sind, empfiehlt sich der Einsatz eines VPN Dienstes sehr. Möglichst mit aktivierten DNS Leak Protection und Kill Switch Funktionen,

Dank seiner starken Sicherheitsfeatures und seiner sehr hohen Geschwindigkeit bietet sich ExpressVPN geradezu für diese Rolle an! Surfshark hat hier im Wettbewerb ExpressVPN vs Surfshark knapp das Nachsehen…..

ExpressVPN Jetzt Nutzen
Angebotstage befristet bis Ende Oktober 2022

Surfshark VPN vs ExpressVPN: Mit wem zockt es sich besser?

Mit beiden VPN Diensten konnten wir ohne nennenswerte Probleme Multiplayerspiele online bestreiten. Einzig die höhere Geschwindigkeit und bessere Ping Rate von ExpressVPN hat hier für etwas flüssigeres Spielen gesorgt. Ein kleiner Vorteil im Wettbewerb ExpressVPN vs Surfshark also!

Surfshark VPN vs ExpressVPN: Gerätekompatibilität

Beide VPN Dienste bieten Apps für die Microsoft Windows, Google Android, Apple MacOS, Linux und Apple iOS Plattformen an. ExpressVPN geht hier noch einen Schritt weiter und bietet eine eigene Firmware für DD-WRT-fähige Router an. Mit dieser können dann alle Geräte im eigenen WLAN in den Genuß einer VPN Verbindung kommen, ohne zusätzlich Clients installieren zu müssen. Dies gibt ExpressVPN im Wettstreit Surfshark vs ExpressVPN einen weiteren Vorteil!

Express VPN vs Surfshark: Die Apps

Bei der Benutzerfreundlichkeit der VPN Client Apps hat ExpressVPN im Wettbewerb ExpressVPN vs Surfshark  einen leichten Vorsprung gewinnen können.  Hier erkläre ich wieseo.

ExpressVPN

Die Hauptansicht der ExpressVPN App ist sehr klar strukturiert. Die VPN Server können schnell ausgewählt werden, insbesondere da die App den schnellsten Server automatisch vorschlägt. Auch die Schaltfläche zun verbinden ist unübersehbar groß gestaltet. Die Einstellungen sind kategorisiert, so dass Sie jede Option schnell finden können. Jede Option wird klar beschrieben.

Surfshark

Surfsharks App bietet ebenfalls eine aufgeräumte Benutzeroberfläche. Über diese lassen sich die VPN Server schnell auswählen. Hier wird, neben dem schnellsten Server, auch das am nächsten gelegene Land vorgeschlagen. Wichtige Funktionen, wie die Kill Switch Option, sind jedoch etwas versteckt in den Untermenüs der Einstellungen zu finden. Auch werden die einzelnen Optionen ungenügend erklärt. Dies lässt Surfshark im Wettsreit Surfshark vs ExpressVPN einen Malus erleiden!

ExpressVPN vs Surfshark: Privatsphäre und Anonymität

Wenn eine Software die Daten ihrer Nutzer schützen soll, so sollte dies auch deren Anbieter tun. Ich habe mir angesehen, wir ExpressVPN und Surfshark mit der Privatsphäre, beziehungsweise den Daten, ihrer Kunden umgehen. In diesem Bereich herrscht im Wettstreit Surfshark VPN vs ExpressVPN ein relativer Gleichstand.

express vpn vs surfshark

Anonyme Bezahlmethoden

Wie schon erwähnt akzeptieren beide VPN Anbieter die Bezahlnung per Crypto-Währung. So kann man vermeiden, dass diese Ausgabe auf der Kreditkartenabrechnung auftaucht.

Warrant Canary

Ein Warrant Canary ist eine Anzeige der Anzahl der Behördenanfragen, welche ein Unternehmen dazu zwingen sollen, Benutzerdaten herauszugeben. Momentan hat nur Surfshark einen Warrant Canary, welchen Sie hier aufrufen können. Beruhigend ist, dass es hier noch keine Einträge gibt…

Logging Policies

Beide VPN Anbieter haben No-Logging Policies. Dies bedeutet, dass Benutzerprotokolle nicht erfasst werden. Surfshark erfasst jedoch anonymisierte Daten um die Auslastung seiner VPN Server zu überwachen. Hier würde ich also ExpressVPN vorziehen.

Speicherung der Benutzerdaten

Bei dem Abonnieren beider Dienste werden natürlich bestimmte Daten, zwecks Bezahlung, erfasst. Üblicherweise sind dies eine E-Mail Adresse und gegebenenfalls Kreditkartendaten. Hier kann man eine Wegwerf-E-Mail Adresse verwenden, sowie mit Crypto-Währung bezahlen.

Probiere Surfshark

Surfshark VPN vs ExpressVPN: Preise, Bezahlmethoden und Geld-Zurück-Garantien

Bei der Preisgestaltung hat Surfshark im Wettstreit Surfshark VPN vs ExpressVPN zwar einen Vorsprung, da günstiger. Ein niedriger Preis macht jedoch noch lange nicht ein gutes Preis-Leistungsverhältnis! Die Bezahlmöglichkeiten sind bei ExpressVPN um einiges zahlreicher. Beide VPN Dienstleister bieten eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie an.

ExpressVPN

Bei ExpressVPN bekommt man drei Abonnements von unterschiedlicher Länge angeboten. Das 1-Monats Abo liegt preislich bei 11,03 Euro pro Monat. Das 6-Monats Abo kostet 8,59 Euro monatlich. Und mit 5,68 Euro pro Monat wäre das 15-Monats Abo wohl am günstigsten.

Bei ExpressVPN kann man mit Kreditkarte, Paypal, UnionPay, IDeal, Klarna, WebMoney, GiroPay, Sofort, OneCard, Mint, Interac und einem russischen Dienstleister zahlen. Interessant für die Crypto-Fans unter Ihnen: Bei ExpressVPN kann man auch mit Bitcoins bezahlen!

Surfshark

Bei Surfshark hat man die Wahl zwischen einem 1-Monats Abo für 12,95 USD pro Monat, einem 6-Monats Abo für 6,49 USD pro Monat, sowie einem 2-Jahres-Abo für 2.49 USD pro Monat.

Zahlen kann man bei Surfshark per Kreditkarte, PayPal, Sofort, Google Pay oder Amazon Pay. Auch bei Surfshark kann man mit Cryptowährungen Zahlen.

Express VPN vs Surfshark: Die Kundendienste

Der Ruf eines jeden guten Produkts leidet, wenn sein Kundensupport die Erwartungen der Nutzer nicht erfüllen kann. Also ist der Kundendienst ein kritischer Punkt in unserem Express VPN vs Surfshark VPN Vergleich!

Quantität: Welche Supportkanäle werden angeboten? Beide Anbieter offerieren den Support per Live Chat, Email und Online Ticketing System. Einen Telefonsupport sucht man bei beiden vergebens. In diesem Teil des ExpressVPN vs Surfshark Wettbewerbs herrscht also erst einmal Gleichstand!

Qualität: Bei der Qualität der Kundendienste wurde auf die Antwortzeit, die Lösungszeit und die Kompetenz geachtet. Hier konnte ExpressVPN mit weitaus schnelleren Antwort- und Lösungszeiten punkten. Im Schnitt brauchten die Mitarbeiter von ExpressVPNs Kundendienst eine Stunde, um meine Anfragen zu beantworten. Der Support von Surfshark benötigte hier im Mittel drei Stunden. Im Wettbewerb Express VPN vs Surrfshark hat also ExpressVPN wieder einen Vorsprung!

Express VPN vs Surfshark: Die Zusammenfassung

Um den Wettkampf ExpressVPN vs Surfshark kurz zusammen zu fassen: Beide VPN Dienste sind sehr gut! ExpressVPN geht im Vergleich Surfshark VPN vs ExpressVPN jedoch als der Sieger hervor, und dies aus den folgenden Gründen:

  • Bessere Sicherheit. Für einen VPN Dienst ist Sicherheit Trumpf. Und ExpressVPN trumpft hier einfach auf, dank besserer Verschlüsselung. Dieser Punkt ist im Vergleich Express VPN vs Surfshark besonders kritisch!
  • Höhere Geschwindigkeit. Auch dieser Faktor ist enorm wichtig. Hier ist ExpressVPN einfach schneller, wohl wegen einer besseren Netzwerk Infrastruktur.
  • Besseres Freischalten von Streaming Diensten. Hier konnte ExpressVPN ein paar mehr Inhalte freischalten als Surfshark.
  • Datenschutz. Erstens die Britischen Jungeferninseln. Deren Datenschutzrecht ist knallhart und eine Herausgabe der Daten an irgendwelche Behörden durch ExpressVPN würde nicht stattfinden.
    Zweitens die Tatsache, dass ExpressVPN keine Nutzerdaten erfasst, auch nicht anonymisierte, wie es beim Konkurrenten Surfshark der Fall ist.
  • Diese Faktoren fließen auch in das Preis-Leistungsverhältnis ein. ExpressVPN mag war geringfügig teurer sein, man bekommt jedoch mehr Sicherheit und mehr Geschwindigkeit für sein Geld!

Zu bemerken ist, dass bei all diesen Punkten im Wettstreit Surfshark VPN vs ExpressVPN die Vorsprünge nicht allzu riesig waren. Trotzdem haben sie für einen Sieg von ExpressVPN gereicht. Natürlich werden beide Produkte stetig weitereintwicklet, so dass ich einen erneuten Vergleich Express VPN vs Surfshark VPN in Bälde durchführen werde.

Mein Vorschlag: Testen Sie ExpressVPN und Surfshark doch einfach mal selbst und geben Sie mir Ihr Feedback! Dank den 30-tägigen Geld-Zurück-Garantien ist dies ohne Probleme möglich. Hier haben sie alle top VPN im Überblick.

Alexander ist ausgebildeter Journalist mit Schwerpunkt im Bereich Technikjournalismus. Als Journalist kämpft er seit jeher für die Pressefreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung. Nach Abschluss seines Studiums war ihm sofort klar, dass diese Freiheiten insbesondere im Internet nicht selbstverständlich sind. Deswegen hat er sich entschlossen, Leser aufzuklären und sich auch beruflich für ein freies und anonymes Internet einzusetzen.

Hallo! Alles gut? Teile mit mir deine Meinung.

Hinterlasse einen Kommentar

DieBestenVPN.de